Gerhard Maurer | NIKOLAS MEIXNER »STEINWURF | LUČAJ KAMNA | SASSATA«
22161
post-template-default,single,single-post,postid-22161,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.2.1,fs-menu-animation-underline,popup-menu-text-from-top

NIKOLAS MEIXNER »STEINWURF | LUČAJ KAMNA | SASSATA«

Filmvorführung  

21. und 22.03. 2019, 19:30

IM ANSCHLUSS: KÜNSTLERGESPRÄCH

Der Stein als Inbegriff von Erstarrung und Reglosigkeit dient Niki Meixner als Ausgangspunkt eines trilateralen Filmprojektes, das die Transformation von Landschaft in Bewegung zum Inhalt hat. Spielorte sind spektakuläre Erosions- und Karstlandschaften in Kärnten, Slowenien und Friaul. Dazu gehören ein Geröllfeld in der Šentanska dolina am Loiblpass, die Einsturzdolinen von Rakov Škocjan, die Halde des stillgelegten Bergwerks in Cave del Predil, der Marmorsteinbruch im Krastal und die Doline Risnik bei Divača. Niki Meixner hat Musiker*innen und Performer*innen mit unterschiedlichen Zugängen eingeladen, sich auf diese Landschaften einzulassen und darauf performativ zu reagieren. Mitgewirkt haben das Inklusivtheater Ledenitzen, Thales Weilinger, Martina Seidl, Lissie Rettenwander, David Schessel, Peter Piuk, Miriam Schalamun und Christina Clar.
Es entstanden Videosequenzen von großer Poesie und Ernsthaftigkeit. Im Zusammenschnitt ergibt dies einen experimentellen Episodenfilm. STEINWURF | LUČAJ KAMNA | SASSATA ist ein Projekt des UNIKUM im Rahmen des Programmschwerpunktes AUFLÖSUNG UND ZUSAMMENHALT, in dessen Kontext auch Herwig Turks Arbeit »Unstable Ground« entstand, die im »Raum für Fotografie« Ende 2018 ausgestellt wurde.